• Neu
Break the Silence - Nr. 2 - Februar 2022 + 90min-TAPE
  • Break the Silence - Nr. 2 - Februar 2022 + 90min-TAPE

Break the Silence - Nr. 2 - Februar 2022 + 90min-TAPE

BtS02
6,00 €
Menge

endlich hat Ballo nach langem Anlauf die Nummer 2 rausgehauen!

80 seiten DINA5 Copy & paste

Das schreibt Thorben vom Rohrpost dazu:

Nach längerer Pause geht das Break The Silence Fanzine in die zweite Runde. Ballo, welcher zudem das gleichnamige Break The Silence Label betreibt, hat die Bremer Metal-Punk Band Lucifuge, Danger!Man aus Norwegen, VSK, sowie Christian Strohsack von Attack Records im Interview befragt. Zudem gesellt sich mit Minenfeld aus dem Osnabrücker Raum, ein Gast Interview von Dan (Ur-Instinkt) dazu. Anmerken möchte ich, das alle Bands etc. nichts mit Ballos Label etc. zu tun haben, sich hier also kein eingekauftes 0815 anmutendes Gespräch wiederfindet, wie es oftmals in großen Magazinen (Masse statt Klasse) zu sein scheint. Hier wird Punkrock mit Herzblut gelebt. Das merkt man u.a. auch daran, das Macher Ballo zudem kein Blatt vor dem Mund nimmt und sich öffentlich darüber auskotzt, was ihm die letzten Wochen bewegt hat. In diesem Fall natürlich hauptsächlich die FCK C19 Situation mit allen seinen ganzen Geschwurbel, welcher natürlich nicht vor der Punkrockszene halt macht. Neben dem ganzen Punkrockwahnsinn, gesellt sich dann die kleine, für den/die LeserIn, lustigen Anekdote, über die Reise nach Blackpool. Ich werde nicht spoilern! Neben diesem gibt es noch diverse kleine Konzertreviews, Artikel über Bands aus Bermen und es werden einigen verstorbenen Menschen aus dem persönlichem Umfeld gedacht. Das Break The Silence ist nicht mit einem Computerprogramm, sondern sehr schön klassisch mit Copy & Paste layoutet worden, Zudem liest sich dieses persönlich gehaltene Zine geschmeidig in einem Rutsch durch. Inhaltlich, wie Ballo es selber anmerkt, gespickt mit bunter Vielfalt. Am Ende erwähnt er, das er, wegen der Grammatik in der ersten Ausgabe, ziemlich kritisiert wurde. Zudem wurde ihm Angeboten  Korrektur zu lesen. Die Antwort lautet natürlich: Fickt Euch! Da bin ich klar bei ihm. Wer meint, Punkrockfanzines sollten bzw. dürfen nur fehlerfrei herausgebracht werden und es sei nicht möglich über ein verschluckte R hinweg zu lesen, sollen Hamburger Schule, Indi-Rock hören und sich verpissen! Beim Break The Silence gibt es nichts zu meckern. Das Fanzine kommt im Package  mit einem Stück Klopapier und einem absolut geilem diy 90 min Tapesampler.